Gelungenes Jahreskonzert unseres Musikvereins Lyra e.V.

Unser Musikverein Lyra Offingen hat mich zum Jahreskonzert eingeladen und ich muss sagen, ich bin immer noch überwältigt und begeistert. Wie unser Markt Offingen hat sich auch unsere Lyra die letzten 12 Jahre hervorragend weiter entwickelt! Ein rundum gelungenes Konzert mit vielen Höhepunkten. Ein herzliches Dankeschön an unser Vororchester der Musikschule mit Klaus Schlander und an unsere Lyra mit Klaus Weis!

 

Mit besten Grüßen
Ihr

 

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

Push - Ein Film mit emotionaler Tiefenwirkung!

v.l.n.r.: Simone Riemenschneider-Blatter, Natascha Kohnen, Landratskandidatin Luise Bader, Katja Vielweib u. Thomas Wörz

Menschen gezielt aus ihren Wohnungen verdrängen, um diese dann zu sanieren und zu extraordinären Mietpreisen erneut anzubieten. Dass dadurch Menschen in ihrer Existenz bedroht sind, spielt für Immobilienhaie und Spekulanten keine Rolle. Der Mensch als solcher existiert für sie nicht, da geht es allein um Profit. Eine Parallele zum Aktiengeschäft: Hier wird „gepusht“, indem gezielt Meldungen verbreitet werden, um den Kurs einer Aktie hochzutreiben. Zufall? Wohnen ist ein Grundrecht!

Um sich den brisanten Film „Push“ anzuschauen und dieses Thema zu diskutieren trafen sich SPD-Mitglieder und interessierte Bürger aus dem ganzen Landkreis mit Natascha Kohnen, der Landesvorsitzenden der Bayern SPD in den Donaulichtspielen Offingen. Luise Bader, die Landratskandidatin der Kreis-SPD, hatte bei der Begrüßung der Besucher betont, auch der Landkreis müsse aktiver werden und sozialen Wohnraum schaffen.

SPD-Ortsverein Offingen unterstützt die Proteste der Landwirte!

v.l.n.r.: Landratskandidatin Luise Bader, Katja Vielweib, Thomas Wörz u. Mathias Letzing

Wir wollten genau wissen, was hinter der Aktion „grünes Kreuz“ steckt und einmal die Beweggründe der aktuellen Protestaktionen der Landwirte aus erster Hand erfahren. Aus diesem Grund haben wir Herrn Matthias Letzing, den Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes Günzburg/ Neu-Ulm, zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion eingeladen.

Die Landwirte leiden nicht nur unter einer immensen Auflagenflut mit völlig überzogener Bürokratie. Zudem ruinieren sie die Dumpingpreise für ihre Produkte insbesondere für Fleisch und Milch.

„Nach wie vor ist die Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftszweig in der Region. Sie ist Einkommensquelle und prägt das dörfliche Leben. Die Landwirtschaft sichert und pflegt unsere Kulturlandschaft! Deshalb müssen wir unsere Bauern bestmöglich unterstützen“, sagte Landratskandidatin Luise Bader.

Weitere Informationen

Letzings Aufruf: „Regional kaufen!“ Damit sprach er uns aus der Seele. Heimische Produkte beziehen, wobei „bio“ nicht oberstes Gebot sein sollte. So bleibt unser Geld in der Region und fließt nicht in den Rachen irgendwelcher Lebensmittelspekulanten, die das Fleisch aus Übersee beziehen. Bei unseren aktiven Landwirten in Offingen, Schnuttenbach und der näheren Umgebung können qualitativ hochwertige Produkte gekauft werden!

Süßes und Vitamine zum Nikolaus!

v.l.n.r.: Jonas Wörz, Michael Schuster, Heike Herbolzheimer u. Katja Vielweib
v.l.n.r.: Claudia Queitsch, Daniel Buhl u. Heike Herbolzheimer
v.l.n.r.: Michael Schuster, Claudia Queitsch u. Daniel Buhl

Der SPD-Ortsverein Offingen war am Samstagmorgen unterwegs und verteilte Süßes und Vitamine zum Nikolaus. Katja Vielweib, Luise Bader, Monika Schweizer, Claudia Queitsch, Heike Herbolzheimer, Daniel Buhl und Michael Schuster nützten den Vormittag, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön für Ihr positives Feedback und Ihre Anregungen unsere Heimatgemeinde noch attraktiver zu gestalten!

Aus Liebe zu Offingen - 100 Prozent für Thomas Wörz!

Bild: Anna Wörz; v.l.n.r.: Bgm. Thomas Wörz, Landratskandidatin Luise Bader, Ortsvereinsvorsitzende Katja Vielweib, Gerd Olbrich
Bild: Anna Wörz

Nachdem wir bereits im Oktober unsere Kandidaten zur Marktgemeinderatswahl 2020 nominiert haben, folgte am 25.11.2019 die Nominierung des Kandidaten zur Bürgermeisterwahl 2020. Unser Bürgermeister Thomas Wörz stellt sich sehr gerne erneut zur Wahl und bat nach der Begrüßung durch Ortsvereinsvorsitzende Katja Vielweib und einem Grußwort der Landratskandidatin, Luise Bader, die anwesenden Gäste um ihr Vertrauen.
In seiner Vorstellungsrede verwies unser Bürgermeister auf die hervorragende Bilanz der vergangenen zwölf Jahre und das gute Miteinander mit seinen Stellvertretern, dem Gemeinderat, den Vereinen und den Ehrenamtlichen in Offingen. Der Bau der Südumfahrung, die Neuordnung der Wasserversorgung, die hervorragende Seniorenarbeit und der sehr gute Draht zur Bevölkerung sind neben einem hervorragenden Betreuungsangebot für Kinder, einem guten Konzept für die Ortsentwicklung und einer soliden finanziellen Ausgangslage nur wenige Beispiele für das bisher Erreichte.

 

In seiner Rede wurde sehr deutlich, dass unser Bürgermeister Thomas Wörz noch viele weitere Ideen für die Zukunft unserer schönen Marktgemeinde hat und er durch seine bisherige Tätigkeit und Erfahrung als Bürgermeister sehr genau weiß, wo und wie er in Offingen gemeinsam mit dem Gemeinderat, den Vereinen und den Bürgern die Weichen für eine gute Zukunft stellen muss. Dabei liegen unserem Bürgermeister die Realisierung des Baugebietes Ermle IV, der Bau des Musikschulgebäudes und die Erweiterung des Offinger Feuerwehrgerätehauses und des Bauhofes sehr am Herzen. Benötigt werden zudem Konzepte für die künftige Nutzung des Offinger Bahnhofs, die Unterbringung der Feuerwehr Schnuttenbach, das Vereinsheim der Offonia und die Gestaltung der Bahnhofstraße.


Durch den Kauf von ehemaligen landwirtschaftlichen Hofstellen und innerörtlichen Baulücken soll im Ortskernbereich weiterhin dafür gesorgt werden, dass dieser mit neuem Leben gefüllt wird und wertvolle landwirtschaftliche Flächen am Ortsrand nicht verbaut werden müssen. Ebenfalls möchte unser Bürgermeister die Donau erlebbarer machen und dort die bereits priorisierten Module, Sitzstufen auf Höhe Radlertankstelle mit Freischwimmstrecke realisieren. Die Beteiligung des Marktes Offingen an der Umsetzung der Energiewende sieht Thomas Wörz als Pflichtaufgabe, da die Energiewende nur vor Ort in den Gemeinden umgesetzt werden kann. Deshalb soll für das neue Baugebiet Ermle IV ein kaltes Nahwärmenetz mit zentraler Wärmepumpe als CO2-neutrale Heizquelle realisiert werden.


Das Abstimmungsergebnis mit 100 % für Thomas Wörz machte deutlich, dass alle Anwesenden davon überzeugt sind, dass unser Bürgermeister Thomas Wörz eine hervorragende Bilanz vorweisen kann und gute Ideen für die Zukunft hat.


Für seine Ausführungen bekam Thomas Wörz nicht nur begeisterten Applaus, sondern auch ein großes Lob vom Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Gerd Olbrich aus Thannhausen. Die prächtige Entwicklung des Marktes Offingen sei auch im Landkreissüden unübersehbar.


Mit besten Grüßen
Katja Vielweib
Ortsvereinsvorsitzende

Offinger Weihnachtsmarkt 2019

Traditionell hat sich der SPD-Ortsverein am Offinger Weihnachtsmarkt beteiligt. Gemeinsam mit zahlreichen Gästen haben wir die vorweihnachtliche Stimmung genossen und gefeiert. Ob beim Mayrschen Zaubertrank oder den angebotenen Kaltgetränken, es entstanden viele nette Gesprächsrunden.

 

Ein Herzlicher Dank geht an alle Vereine und Organisationen, Helfer und Besucher unseres Weihnachtsmarktes. Vielen lieben Dank auch an die Mitglieder des Weihnachtsmarktausschusses für die hervorragende Organisation und das tolle Miteinander!

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz

Schulweghelfer

Schulweghelfer

Schulweghelfer gesucht!!!

Liebe Eltern, liebe Mitbürger,
die Sicherheit des Kindes auf dem Schulweg ist uns ein besonderes Anliegen. Durch den Einsatz von Schulweghelfern kann es uns gelingen, die Schulwege sicherer zu machen. Leider gibt es zu wenige ehrenamtliche Helfer für den Schulwegdienst.
Wir bitten Sie daher zu überlegen, ob Sie als Schulweghelfer für die Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr eintreten möchten.


Schulweghelfer - wer kann das machen und was brauche ich dazu?

Jede(r) kinderliebe Erwachsene, der/die morgens von 7:30 bis 8:00 Uhr Zeit hat. Gerne auch Rentner, Omas und Opas, Mamas und Papas usw.
Alles was Sie als Schulweghelfer benötigen (Warnweste und Kelle) wird von der Grund- und Mittelschule in Offingen gestellt.
Zusätzlich bekommen alle Schulweghelfer eine Einweisung durch die Polizei.

Was hat ein Schulweghelfer zu tun?

Hilfestellung beim Überqueren der Straße geben und eventuell die Verkehrsregeln verdeutlichen, das wär's eigentlich schon.


Wo kann man sich melden?

Elternbeirat: Frau Gleixner: 0157 32095937 oder 08224 804426
elternbeirat@gsmsoffingen.de

 


Bürgermeister                                     Elternbeirat der Grundschule
Thomas Wörz                                      Gertrud Gleixner

Kreis-SPD nominiert Luise Bader zur Landratskandidatin und verabschiedet Kreistagsliste

v.l.n.r. Thomas Wörz, Luise Bader, Katja Vielweib, Jonas Wörz
v.l.n.r. Thomas Wörz, Luise Bader, Katja Vielweib, Jonas Wörz

Auf der Nominierungsversammlung des SPD-Kreisverbands Günzburg am 09.11.2019 wurde Luise Bader einstimmig zur Landratskandidatin gewählt. „Ein Landkreis mit menschlichem Gesicht“, so lautet Frau Baders Motto. Das bedeutet für sie unter anderem ausreichend bezahlbarer attraktiver Wohnraum für alle, Weiterentwicklung der medizinischen und pflegerischen Versorgung, höhere Standards in Seniorenheimen und die Erweiterung des Klimaschutzes. Luise Bader steht für ein Miteinander ohne Ausgrenzung und menschenverachtende Parolen!
Des Weiteren stimmten die Delegierten über die SPD-Kreistagsliste 2020 ab, in der der Ortsverein Offingen stark vertreten ist. Wir belegen von den insgesamt 60 Listenplätzen mit Thomas Wörz Platz 16, Katja Vielweib Platz 21, Heike Herbolzheimer Platz 35 und Jonas Wörz Platz 38. Unsere Landratskandidatin Luise Bader besetzt Platz 1.

Die Offinger SPD beim Dorfschießen 2019

Unsere Landratskandidatin Luise Bader
Unsere Marktgemeinderätin Katja Vielweib

Vergangenen Samstag luden die Offinger Schützen traditionell zum Dorfschießen. Fraglos für uns, dass wir wieder dabei sein würden. Und so trafen sich Mitglieder, Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020 und Freunde des Ortsvereins im gemütlichen Schützenstüberl. Da so viele der Einladung gefolgt waren, konnten wir mit 2 Teams ins Rennen gehen. Dank der perfekten Rundumversorgung der engagierten Schützen hatten wir alle einen riesen Spaß und konnten zum Großteil sehr erfolgreich abschließen. Liebe Offinger Schützen, vielen herzlichen Dank für eure Geduld, die technische Unterstützung und die Versorgung von Leib und Seele. Wir hatten wieder einen unvergesslichen Abend!

SPD Offingen besucht zusammen mit Bürgermeister Thomas Wörz das BRK-Kinderhaus Glücksstern

Anlässlich einiger Impulse aus den Reihen der SPD Mitglieder und Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl 2020 fand am 21.10.2019 eine Besichtigung des BRK-Kinderhauses Glücksstern statt. Zum einen sollte das von Seiten der Gemeinde geschaffene neue Kindertagesstättengebäude besichtigt werden und zum anderen wollten die Teilnehmer nach dem Motto „wer etwas bewegen will, muss wissen was die Menschen bewegt“ mit den Verantwortlichen des BRK-Kinderhauses Glücksstern ins Gespräch kommen. In beeindruckender Weise führte Kinderhausleitung Sabrina Dopfer durch die ansprechenden und vielseitigen Räumlichkeiten und erläuterte dabei die konzeptionelle Arbeit. Dabei wurde deutlich, dass sowohl der Krippenbereich wie auch der Kindergartenbereich ein offenes Haus voller Möglichkeiten darstellt. Das Hauptaugenmerk der 20 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt schwerpunktmäßig auf einer ganzheitlichen Erziehung während der ersten Entwicklungsjahre unserer Offinger Kinder.

 

Im Gespräch mit BRK-Kreisgeschäftsführer Daniel Freuding und Bürgermeister Thomas Wörz stellte sich schnell heraus, wie hervorragend die Zusammenarbeit zwischen dem Kindergartenträger und unserer Heimatgemeinde klappt. Mit dem Roten Kreuz konnte ein kompetenter und engagierter Träger gefunden werden, der seine Aufgabe sehr ernst nimmt. Nach der Besichtigung und dem Austausch mit der Leitung des Kinderhauses, der Leitung der Kinderkrippe, dem Kreisgeschäftsführer und unserem Bürgermeister war den Teilnehmern klar: Hier ziehen alle zum Wohle der Kinder an einem Strang und sind offen für Veränderung und stetige Weiterentwicklung. Abschließend überreichten die Besucher Frau Dopfer zwei Kisten Äpfel für die Kinder des BRK-Kinderhauses Glücksstern und bedankten sich herzlichst für die überragende Gastfreundschaft. Katja Vielweib und den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD-Offingen ist es wichtig, dass in Offingen und Schnuttenbach ein gutes Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen besteht, damit so in unser Heimatgemeinde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf insbesondere auch der Mütter gewährleistet sein kann. Aus diesem Grund soll in naher Zukunft ebenso das BRK-Kinderhaus Schnuttenbach besichtigt werden.

Offinger SPD nominiert Liste zur Kommunalwahl 2020

Bürgermeister Thomas Wörz möchte im Amt bleiben

 

Im Sportheim des TSV Offingen wurde am vergangenen Dienstag öffentlich über die Gemeinderatskandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 abgestimmt. Alle Anwesenden konnten sich an der Abstimmung beteiligen und so die Reihung mitbestimmen. Denn bevor geheim über die Gesamtliste abgestimmt wurde, stellten sich die Bewerberinnen und Bewerber den Wahlberechtigten vor und jeder einzelne Listenplatz wurde durch Handzeichen separat bestimmt. Die 19 Einzelabstimmungen ergaben jeweils ein Ergebnis von 100 Prozent. Bürgermeister Thomas Wörz führt die SPD-Liste erwartungsgemäß an. Er erklärt jedoch, dass er sofern es keinen weiteren Mitbewerber für das Offinger Bürgermeisteramt gibt, die Liste wieder verlässt und ein Ersatzkandidat auf die Liste nachrücken wird.

 

Die fünf Mandate sollen gehalten werden

 

Volker Eberle sprach als ehemaliges Mitglied ein Grußwort und erläuterte die Arbeit im Gemeinderat. An Beispielen wie der Südumfahrung, der Radlertankstelle und der neuen KiTa in Offingen zeigte er auf, wie erfolgreich sich die SPD-Fraktion in den vergangenen zwölf Jahren in die Entwicklung Offingens einbringen konnte. Mit Blick auf die Tatsache, dass sich immer weniger Menschen ehrenamtlich für die Allgemeinheit engagieren, dankte er den Anwesenden für die Bereitschaft zur Kandidatur und der SPD-Vereinsführung für die Vorbereitung der hervorragenden Liste. Neben dem 50-prozentigen Frauenanteil und unterschiedlichen Altersklassen stellt der Wahlvorschlag mit den verschiedensten Berufsgruppen ein Spiegelbild der Gesellschaft dar. Mit diesem Angebot für die Wählerinnen und Wähler sollen die fünf Mandate gehalten und eventuell ausgebaut werden. Katja Vielweib, Monika Schweizer und Inge Marks möchten als amtierende Gemeinderäte wieder in das Kommunalparlament einziehen. Durchaus aussichtsreiche Listenplätze haben Michael Schuster, Luise Bader und Jonas Wörz.

Katja Vielweib freut sich als Ortsvereinsvorsitzende über den hohen Frauenanteil und darüber, dass insgesamt acht Kandidatinnen und Kandidaten ohne Parteibuch für eine Kandidatur gewonnen werden konnten. In einem Schlusswort rekapitulierte Thomas Wörz seine ersten beiden Amtsperioden als Bürgermeister des Marktes Offingen. Diese sei „viel zu schnell vergangen“. Dabei wurde deutlich, dass sich Offingen bisher sehr gut entwickelt hat. Aber trotz des bisher Erreichten, wird die Arbeit nicht ausgehen. „Auf die Fragen der Zukunft müssen im Miteinander Antworten gefunden werden, damit Offingen auch in 20 Jahren noch eine liebenswerte Heimatgemeinde ist, in der die Menschen gerne leben, wohnen und arbeiten.“

Weitere Informationen

Die Liste der Offinger SPD:

Thomas Wörz
Katja Vielweib
Michael Schuster
Luise Bader
Jonas Wörz
Monika Schweizer
Frank Lintner
Inge Marks
Daniel Buhl
Susanne Strehle
Peter Mayer
Franziska Neumann
Simon Eberle
Heike Herbolzheimer
Georg Walter
Claudia Queitsch Ersatzkandidaten:
Manfred Schuster
Lena Wörz
Helmut Schmid

Offinger Filmtage

Die Würde des Menschen ist unantastbar – die Offinger Filmtage zum 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland haben den besten Besucherzulauf seit Jahren erreicht. Mehr als 200 Personen wollten die Filme sehen, die von Würde, Gleichberechtigung, dem Recht auf Entfaltung der Persönlichkeit und körperlicher Unversehrtheit erzählten. Über den Erfolg freuten sich zu Recht die Mitveranstalter.

Gemeinsam packen wir´s an! Arbeitshandschuhe und gute Gespräche zur Eröffnung des neuen Wertstoffhofes!

Am 27.09.2019 öffnete der neue Wertstoffhof zum ersten Mal seine Tore. Kurz davor wurde dieser im Rahmen einer Einweihungsfeier von den Priestern der katholischen und evangelischen Kirche gesegnet. Der Segen zeigte prompt seine Wirkung und das doch wechselhafte Wetter an diesem Tag verschonte die Besucher des Wertstoffhofes und unsere Gemeinderatskandidaten bei ihrer Verteilaktion vor dem Regen, der erst um 16 Uhr einsetzte.

Während die Besucher des Wertstoffhofes ihre Wertstoffe entsorgten, verteilten Inge Marks, Heike Herbolzheimer, Jonas Wörz und Peter Mayer Arbeitshandschuhe und nutzten dabei die Gelegenheit mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Heimatgemeinde ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde deutlich, dass die Bevölkerung es positiv auffasst, dass der Wertstoffhof verlegt wurde und sich Offingen stets prächtig weiterentwickelt.

Der SPD-Ortsverein verteilte die Arbeitshandschuhe auch wegen ihrer Symbolkraft. Die Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl 2020 sind sich sicher, die Zukunft gelingt nur im Miteinander und liegt in vielen Bereichen im bürgerschaftlichen Engagement und dazu müssen viele kräftig mit anpacken. Für die Aufgeschlossenheit und den positiven Zuspruch bedanken wir uns herzlich und wollen auch in Zukunft mit kleineren Aktionen vor Ort präsent sein und so das Gespräch mit der Bevölkerung suchen.

Zukunftswerkstatt Offingen spendet Umkleidekabine

Die Zukunftswerkstatt Offingen bereichert seit über zehn Jahren mit sehr großem Engagement das kulturelle Leben in unserer Gemeinde! Dabei steht das Allgemeinwohl stets im Vordergrund und alle Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Der finanzielle Gewinn der vergangenen Veranstaltungen wurde nun in eine Umkleidekabine für unseren Offinger Mindelstrand investiert!
Hierfür möchte ich mich als Bürgermeister des Marktes Offingen sehr herzlich bedanken!

Endlich Ferien!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

seit Jahresbeginn haben wir gemeinsam wieder viel erreicht! Zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen im Marktgemeinderat konnten wieder zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht werden, die als wichtige Weichenstellung für kommende Zeiten und Anforderungen betrachtet werden können.

 

Ich möchte den Beginn der Ferienzeit zum Anlass nehmen und unseren Marktgemeinderätinnen und –räten für die hervorragende Arbeit zu danken. Unserer 3. Bürgermeisterin, Frau Eberle und unserem 2. Bürgermeister Herrn Haupeltshofer danke ich besonders für die stets loyale und angenehme Zusammenarbeit.

 

Danken möchte ich auch allen, die unserem Gemeinwesen Gutes tun und positiv die Geschicke unserer Gemeinde begleiten und mitgestalten, den vielen Engagierten in den Vereinen, in den Feuerwehren oder im privaten Bereich, unseren Gewerbetreibenden und vor allem auch denen, die sich täglich im Stillen um Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, kümmern.

 

Das Miteinander der Menschen in Offingen und Schnuttenbach läuft prima und das freut mich sehr. Freuen dürfen wir uns auch auf die Urlaubszeit, die wir sicherlich alle verdient haben.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen, unbeschwerten Sommer, den Kindern wünsche ich viel Spaß in den Ferien und allen Urlaubsreisenden eine gute Fahrt.

 

Mit besten Grüßen

 

Ihr Bürgermeister

Thomas Wörz

ZWO spendet Umkleidekabine!

Bild: Beate Wörz

Die Zukunftswerkstatt Offingen bereichert seit über zehn Jahren mit sehr großem Engagement das kulturelle Leben in unserer Gemeinde!

 

Dabei steht das Allgemeinwohl stets im Vordergrund und alle Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Der finanzielle Gewinn der vergangenen Veranstaltungen wurde nun in eine Umkleidekabine für unseren Offinger Mindelstrand investiert!

 

Hierfür möchte ich mich als Bürgermeister des Marktes Offingen sehr herzlich bedanken!

 

Mit besten Grüßen

 

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister

Glasfaseranschluss für unsere Schule wird mit 80 % vom Freistaat gefördert!

Bild: Bayerisches Staatsministerium für Finanzen

Am 10.07.2019 durfte ich vom Staatsminister für Finanzen, Herrn Albert Füracker, den Zuwendungsbescheid für den weiteren Ausbau der Breitbanderschließung entgegennehmen. Es freut mich sehr, dass der Schulverband Offingen, für die Erschließung der Schule in Offingen mit einer Glasfaseranschluss, hierbei vom Freistaat 16.933,00 € erhält. Dies sind 80 % der förderfähigen Kosten.

 

Der Glasfaseranschluss ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein bei der Digitalisie-rung unserer Schule. Neben den bereits getätigten Investitionen im Bereich des digitalen Klassenzimmers bekommen wir nun die richtige Geschwindigkeit und können somit mit Vollgas Fahrt auf der Datenautobahn aufnehmen. Die Attraktivität unserer Schule steigt damit weiter!

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich, vor allem auch bei den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft Offingen, für die Durchführung des nicht gerade ein-fachen Förderverfahrens bedanken.

 

Mit besten Grüßen
Ihr

 

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

BölXstoff - Spendenübergabe

Am Samstagabend wurde das BölXstoff-Benefizkonzert-Projekt 2019 mit der Spendenüber-gabe abgeschlossen. Im Rahmen des Inselfestes überreichte die Bandmanagerin Simone Wittner mir und unserem Musikschulleiter, Klaus Schlander, einen symbolischen Scheck über sensationelle 5.512,15 €. In Absprache mit der Band BölXstoff wird das Geld für das Haus der Musik verwendet. Für das unglaubliche Engagement der Band und der Bandmanagerin darf ich mich sehr herzlich bedanken. Ebenfalls gilt mein Dank allen Sponsoren die diese Summe erst möglich gemacht haben und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die mit zum Erfolg beigetragen haben. Wenn ich bedenke, dass sich ehemalige Offinger nach 30 Jahren wieder zusammenfinden und sich mit derartigem Engagement und Erfolg ehrenamt-lich für unser Offingen einsetzen, bekomme ich fast schon eine Gänsehaut! Mit besten Grüßen Thomas Wörz Erster Bürgermeister

Meilenstein beim Hochwasserschutz erreicht!

Es freut mich sehr, dass wir beim Hochwasserschutz einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht haben und somit unser Markt Offingen vor Hochwässern der Mindel noch sicherer wird.

 

Am 11.06.2019 haben die acht Mindeltalgemeinden Offingen, Burgau, Jettingen-Scheppach, Burtenbach, Münsterhausen, Thannhausen, Balzhausen und Ursberg gemeinsam mit dem Freistaat Bayern feierlich die Finanzierungsvereinbarung für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Burgau – der Phase I des HWS Burgau- unterzeichnet.

 

Mein besonderer Dank gilt allen beteiligten Kommunen, dem Freistaat Bayern und vor allem dem Wasserwirtschaftsamt für das großartige Miteinander!

Weitere Informationen

Das Hochwasserrückhaltebecken ist der erste Baustein des Hochwasserschutzes für die Stadt Burgau vor einem 100-jährlichen Hochwasser der Mindel und ein weiterer Teil des überörtlichen Gesamtkonzeptes zum Hochwasserschutz im Mindeltal, dem so genannten „Mindeltalkonzept“.

Die Stadt Burgau leistet insgesamt einen Beteiligtenbeitrag von ca. 38,3% auf die Gesamtkosten des Vorhabens in Höhe von 21 Mio. €. Dies entspricht rund 8,05 Mio. €. Die Mindeltalgemeinden beteiligen sich ebenfalls an den Baukosten des Hochwasserrückhaltebeckens, da das Becken auch dem überörtlichen Retentionsraumausgleich im Rahmen des solidarischen Mindeltalkonzeptes dient. Insgesamt überneh-men die restlichen sieben Mindeltalgemeinden 5,4% der Gesamtkosten des Vorhabens. Für den Markt Offingen bedeutet dies eine Beteiligung in Höhe von 161.850,78 €.

Der Freistaat Bayern trägt die übrigen 56,3% der Gesamtkosten des Vorhabens, rund 11,8 Mio. €.
Derzeit befindet sich das Hochwasserrückhaltebecken Burgau im Planfeststellungsverfahren. Sobald der Planfeststellungsbeschluss Rechtskraft erlangt hat, wird das Wasserwirtschaftsamt mit der europaweiten Ausschreibung der Ausführungsplanung beginnen.

Der Baubeginn für das Hochwasserrückhaltebecken Burgau ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

Infotafeln erneuert!

Bereits 2004 kam aus der Bevölkerung die Anregung, den ökologisch sehr wertvollen Bereich des Flutgrabens, der von sehr vielen Fußgängern begangen wird, durch Infotafeln zum Naturlehrpfad aufzuwerten. Die Tafeln haben unter den Witterungseinflüssen der letzten 15 Jahren und teilweise durch Vandalismus sehr gelitten und mussten erneuert werden. Entlang der Flutmulde wurden drei Tafeln und im weiteren Gemeindegebiet weitere vier Tafeln erneuert. Es freut mich sehr, dass die Tafeln nun erneuert sind und wieder mit interessanten Informationen zur Verfügung stehen. Macht doch mal einen Spaziergang und schaut wie schön es rund um unseren Markt Offingen ist!

Josef Schieferle für 25 Jahre geehrt!

Siebnergeheimnis

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am vergangenen Mittwoch Herrn Josef Schieferle für sein 25-jähriges Wirken als Feldgeschworener eine Urkunde von Herrn Landrat Hafner und dem Leiter des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Herrn Peter Lauber, verliehen. Ich freue mich sehr, dass Herr Schieferle diese Ehrung erhalten hat. Das Amt des Feldgeschworenen ist ein Ehrenamt mit über 600-jähriger Tradition, welches in der Bevölkerung nur wenig wahrgenommen wird. Durch die Ehrung können wir die wichtige und traditionelle Arbeit der Feldgeschworenen herausstellen und gebührend würdigen.

Weitere Informationen

Rund 27.000 Feldgeschworene engagieren sich im ältesten kommunalen Ehrenamt in Bayern. Seit 2016 gehört das „Feldgeschworenenwesen in Bayern“ zum immateriellen Kulturerbe. Als vertrauenswürdige Ansprechpartner vor Ort sind sie wichtige Mittler zwischen Bürgern und Vermessungsverwaltung. Mit ihrer Orts- und Sachkenntnis über die Grenzen in Ihrer Gemeinde tragen die Feldgeschworenen in Bayern zum nachbarschaftlichen Frieden bei. Zusammen mit den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung sichern die Feldgeschworenen die über 80 Millionen Grenzpunkte in Bayern. Im vergangenen Jahr haben die Siebener bei über 30.000 Grundstücksvermessungen und der Abmarkung von knapp 200.000 Grenzpunkten mitgewirkt.
Die Feldgeschworenen sind zur gewissenhaften und unparteiischen Tätigkeit sowie zur Verschwiegenheit und Bewahrung des Siebenergeheimnisses durch Eidesform auf Lebenszeit verpflichtet.

Sehr herzlich darf ich mich auf diesem Wege nochmals bei Herrn Schieferle für seinen ehrenamtlichen und selbstlosen Einsatz bedanken und nochmals gratulieren!


Mit besten Grüßen

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

Versorgungsfahrzeug offiziell übergeben

Ein schöner Termin, jedoch war er mit sehr viel Arbeit für unsere Feuerwehr verbunden! Deshalb ein ganz großes Dankeschön an unseren 1. Kommandant, Jürgen Bayer, und an alle Helferinnen und Helfer. Ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen - Respekt!

Benefiz-Konzert mit BÖLXStOFF!

rockt die Offinger Mindelhalle
Benefiz-Konzert für das Haus der Musik übertrifft alle Erwartungen

 

Am Samstag, den 18. Mai 2019 waren alle Augen auf das lang angekündigte Comeback der Offinger Band BölXstoff gerichtet. Schon vor Monaten begannen die Vorbereitungen für das Benefiz-Konzert zugunsten des geplanten „Haus der Musik“. Sage und schreibe 23 umliegende Firmen unterstützten mit ihrer Spende die Finanzierung des Musikprojektes. Das Interesse der Bevölkerung war groß, uns so war es nicht verwunderlich, dass die Mindelhalle am 18. Mai nahezu ausverkauft war.

Thomas Rohrhirsch, damaliger Vermieter des ersten Proberaums der Band, einem „Hennenstall“ hinter der Garage, führte durch den Abend. Auf unterhaltsame Weise erinnerte er an die alten Zeiten, an die damals „großen“ Bands wie die Mendlschbiz Combo, United 4, Seven Up oder Härte 10... und an BölXstoff, die damals natürlich auch mitmischen wollten, aber so ganz anders waren.

 

Weitere Informationen

ls Vorband startete „Heavens a Beer“ in den Abend, in der der Offinger BölXstoff-Drummer Jochen „Jackson“ Bauer ebenfalls als Schlagzeuger den Takt angibt. Auch wenn das Publikum die Mundarttexte nicht immer verstand, so heizten die Eifel-Rocker die Stimmung der Gäste gewaltig an. Als weiteres musikalisches Highlight folgte mit „It’s my life“ von Bon Jovi eine stimmungsvolle Unplugged-Version von BölXstoff-Keyboarder und gebürtigem Offinger Jochen Eberle und seinem Freund und gemeinsamen Bandkollegen aus dem Saarland, Uwe Stumpf. Ein Meer aus Handylichtern bescherte den Künstlern und dem Publikum einen unvergesslichen Gänsehautmoment.

Dann endlich war es soweit, das Publikum wollte keine langen Reden mehr, kein Warten, es wollte endlich wissen „Was ist aus BölXstoff geworden?“ Mit „Kriminaltango“ als Intro betraten die BölXstoff-Herren ihre Bühne und gaben mit Judas Priests „Breaking the law“ gleich einen Klassiker der Rockmusik zum Besten. Die begeisterte Stimmung der Gäste steigerte sich von nun an mit jedem Song. Die abwechslungsreiche Musikauswahl der Band führte quer durch die Musikgeschichte der 70er und 80er Jahre, von den Toten Hosen mit „Altes Fieber“, Metallica „Seek an Destroy“, BAP „Verdamp lang her“ und den Westernhagen-Klassikern „Johnny Walker“, „Freiheit“ und „Mit 18“, um nur einige zu nennen. Sänger und Frontman von BölXstoff, Ralph Britzelmaier, ließ dabei keine Gelegenheit aus, seine Outfits und Accessoires getreu den jeweiligen Songs anzupassen und auch den anderen Musikern war der Spaß, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen, bei jedem Song ins Gesicht geschrieben.

Tolle Momente gab es an diesem Abend viele, aber besondere Aufmerksamkeit galt ohne Frage den Songs, die zusammen mit den „Special Guests“, den Kindern der BölXstoff-Herren, performed wurden. Elias und Moritz am Schlagzeug, Emma mit der Querflöte, Elias Blockflöte und Inka am Cello. Auch Lucia, bekannt von der Juka der Musikschule und der Lyra Offingen, spielte einen Song mit der Band am Schlagzeug. Die Begeisterung für die Musik und das gemeinsame Erleben dieses einmaligen Konzertes in der Mindelhalle wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Allen Gästen, die ein sensationelles, tanzwütiges und mitreißendes Publikum waren, dem Team vom JuZe Offingen, Conny’s Mindelstuben, unserer Technik, der engeren BölXstoff-Crew, unseren Familien und Freunden und allen anderen fleißigen Helfern rund um den Auf-, Abbau und die Mithilfe am Abend des Konzertes gilt ein herzliches Dankeschön. Ebenfalls Bürgermeister Thomas Wörz ein großes DANKE für die tatkräftige Unterstützung und allen Firmen, die bereit waren, für dieses Event zu spenden.
Die Spendenübergabe an den Markt Offingen für das Haus der Musik findet demnächst statt.

Rosen und gute Gespräche zum Muttertag!

Der SPD-Ortsverein Offingen war am Samstagmorgen unterwegs und verteilte Rosen zum Muttertag. Luise Bader, Michael Schuster und Jonas Wörz haben dabei die Chance genutzt, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde deutlich, dass die Bevölkerung es positiv auffasst, dass es im SPD Ortsverein Offingen viele engagierte Frauen gibt. Mit Katja Vielweib, Monika Schweizer und Inge Marks stellt die SPD-Fraktion im Marktgemeinderat den höchsten Frauenanteil. Alle drei stellen sich bei der Kommunalwahl 2020 wieder zur Wahl. Mit Luise Bader hat der SPD Ortsverein eine weitere engagierte und kompetente Frau, die ihre Erfahrung und ihr Wissen ebenfalls im Marktgemeinderat einbringen möchte. Für die Aufgeschlossenheit und den positiven Zuspruch bedanken wir uns herzlich und wollen auch in Zukunft mit kleineren Aktionen vor Ort präsent sein und so das Gespräch mit der Bevölkerung suchen.

Rote Eier und gute Gespräche zu Ostern!

Der SPD-Ortsverein Offingen war am  Samstagmorgen unterwegs und verteilte rot gefärbte Eier zu Ostern. Michael Schuster und Jonas Wörz haben dabei die Chance genutzt, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde deutlich, dass die Bevölkerung es positiv auffasst, dass junge Gesichter die politische Zukunft des Ortsvereins prägen und diese auch auf kommunale Ebene tragen sollen. Für die Aufgeschlossenheit und den positiven Zuspruch bedanken wir uns herzlich und wollen auch in Zukunft mit kleineren Aktionen vor Ort präsent sein und so das Gespräch mit der Bevölkerung suchen.

 

Mit besten Grüßen

 

Katja Vielweib
Ortsvereinsvorsitzende

Flurreinigungsaktion in Offingen!

Am Samstag, den 30.03.2019 fand in unserem Markt Offingen und in Schnutten-bach die Flurreinigungsaktion statt. Über 70 freiwillige Helfer und 30 Soldaten aus unserer Patenkompanie aus der Kaserne in Dillingen trugen dazu bei, dass unsere Feldflur von Abfallablagerungen aller Art befreit ins Frühjahr starten kann. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, bei der Jägerschaft, bei unseren Vereinen und bei den Soldaten unserer Patenkompanie für die Mithilfe im Namen des Marktgemeinderates und ganz persönlich aufs Herzlichste bedanken.

 

Besonders danke ich Marktgemeinderat Georg Bader für die Organisation in Schnuttenbach und unserem gemeindlichen Bauhof für die Unterstützung.

 

Sehr gefreut habe ich mich erneut über die Beteiligung der großen Anzahl an Kindern und Jugendlichen. Es ist ein gutes Zeichen, dass sich unsere Kinder und Jugendlichen aktiv für unseren Markt Offingen einsetzen.

Spatenstich für den neuen Wertstoffhof im Markt Offingen

v.l: Ulrich Remmele, MGR Thomas Rohrhirsch, Werkleiter Anton Fink, Bgm. Thomas Wörz, Landrat Hubert Hafner, 2. Bgm. Florian Haupeltshofer, Ludwig Kuhn , MGR Karl Krupka, 3.Bgmin Maria-Luise Eberle

Die kontinuierliche positive Entwicklung im Markt Offingen nimmt auch in diesem Jahr seinen Lauf. Mit dem Spatenstich für den neuen Wertstoffhof in der Rappenwörthstraße startet der Markt Offingen am vergangenen Montag zusammen mit dem Eigenbetrieb Kreisabfallwirt-schaft des Landkreises Günzburg ein weiteres Großprojekt. Der neue Wertstoffhof soll noch vor den Sommerferien seinen Betrieb aufnehmen.
Bereits seit 1992 unterhält der Landkreis Günzburg im Markt Offingen in der Steigstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bauhof der Gemeinde einen Wertstoffhof. Die dortigen Anliefer- und Platzbedingungen wurden mit den Jahren, aufgrund einer kontinuierlichen ho-hen Akzeptanz der Bevölkerung, zunehmend schwieriger. „Der Standort in Offingen gehört zu den Top 10 im Landkreis Günzburg“, bemerkte Werkleiter Anton Fink im Rahmen seiner Ansprache.


Zusätzlich benötigt der Markt Offingen Platz für einen Erweiterungsbau für den gemeindli-chen Bauhof. Dies und die Platzverhältnisse riefen Bürgermeister Thomas Wörz und die Da-men und Herren des Marktgemeinderates im November 2017 auf einem Strategieseminar in Thierhaupten auf den Plan, den Wertstoffhof in das Gewerbegebiet zu verlegen. Eine Opti-mierung die gut angelegt ist, zumal der Wertstoffhof Offingen seit Beginn der Besucherzah-lenermittlung mit die besten Werte aufweist, sowohl was die Absolut-Werte betrifft, aber vor allem die Zahl der Besucher pro Öffnungsstunde. Hier liegt Offingen landkreisweit immer mit an der Spitze.
Bürgermeister Thomas Wörz hob in seiner Ansprache hervor, dass lediglich fünf Treffen zwi-schen den Verantwortlichen des Eigenbetriebes Kreisabfallwirtschaft und ihm nötig waren, bis das Projekt in trockenen Tüchern war. Dieses großartige Miteinander verdient Lob und zeigt, dass hier alle Beteiligten und die zuständigen Gremien ziel- und lösungsorientiert gearbeitet haben.
Werkleiter Anton Fink gab das Lob gerne zurück und freut sich darüber, dass der neue Standort größer wird und damit auch die Möglichkeit für eine künftige Angebotserweiterung bietet. Es erhält eine Einbahnstraßenregelung, einen eingefassten Bereich für Baum- und Strauchschnitt, elektrische Anschlussmöglichkeit für Presscontainer und einen zeitgemäßen Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter. Eine großzügige Überdachung des Lagerbereiches schützt künftig sensibles Material, Mitarbeiter und Kunden vor Wind und Regen.

Abwasserverband Mindel-Kammel spart mit LEW-Photovoltaiklösung in der Kläranlage Offingen pro Jahr 70 Tonnen CO2 und einen fünfstelligen Betrag an Stromkosten ein!

Mit einer rund 140 Kilowatt-Peak starken Solarstromanlage erzeugt der Abwasserverband Mindel-Kammel an der Kläranlage Offingen ab sofort mehr als 134.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr selbst. Den Stromertrag kann die Kläranlage Offingen zu nahezu hundert Prozent direkt vor Ort nutzen. Über die Einsparungen bei den Energiekosten amortisiert sich die Anlage nach etwa sieben Jahren. Dies entspricht einem Drittel der Anlagennutzungszeit von mindestens 20 Jahren.


Mit der Anlagenlösung profitiert die Kläranlage Offingen in finanzieller und ökologischer Hinsicht: Dadurch, dass der regenerativ erzeugte Strom nahezu komplett selbst verbraucht wird, kann jedes Jahr ein 5-stelliger Betrag an Stromkosten eingespart werden. Zudem kann die Kläranlage ihre CO2-Bilanz um jährlich rund 70 Tonnen verbessern.


„Als Abwasserverband möchten wir einen Beitrag zu nachhaltiger Energieerzeugung und Klimaschutz leisten. Gleichzeitig spielt auch die Wirtschaftlichkeit für uns eine wichtige Rolle“, sagt ThomasWörz, Vorsitzender des Abwasserverbandes Mindel-Kammel. „Mit den neuen PV-Anlagen erzielen wir einen hohen Autarkiegrad, der die Umwelt schont und sich wirtschaftlich auszahlt. Dazu kommt: Wir konnten das Projekt reibungslos realisieren, da LEW die komplette Planung und Umsetzung übernahm.“ „Mit Photovoltaik selbst Strom zu erzeugen ist auch für
kommunale Einrichtungen ein gutes Geschäft“, sagt Thomas Petzuch, Projektleiter bei LEW. „Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Anlage sorgfältig geplant wird. Wenn die Unternehmen im ganzjährigen Durchschnitt möglichst viel des erzeugten Stroms sofort selbst nutzen können, ist die Rentabilität der Anlagen am größten.“


Die PV-Anlage auf der Kläranlage Offingen installierte Energietechnik Stuhlenmiller GmbH & Co. KG im Auftrag des Abwasserverbandes. Die Wartung und die Betriebsführung übernimmt LEW. Die Betriebsdaten werden über einen Datenlogger an ein geschütztes Portal der Lechwerke übertragen und der korrekte Betrieb der Anlage durchgehend überwacht. Eventuelle Störungen können so schnell erkannt und behoben
werden.

Verabschiedung von Offingens 2. Bürgermeister Herrn Robert Hieber

Nach elfjähriger erfolgreicher, loyaler und sehr angenehmer Zusammenarbeit musste ich mich im Rahmen unserer letzten Sitzung des Marktgemeinderates von unserem 2. Bürgermeister, Robert Hieber verabschieden. Robert Hieber war seit 1990 Mitglied des Marktgemeinderates und seit 2008 Offingens 2. Bürgermeister. Unzählige Themenfelder mussten in dieser langen Zeit bearbeitet und weiterentwickelt werden.
Robert Hieber engagierte sich weit über das normale Maß hinaus und unsere Heimatgemeinde lag im stets sehr am Herzen. Als ehrenamtlicher Redakteur sorgte er mit seinem Offinger Jahresspiegel 22 Jahre dafür, dass die wichtigsten Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten und unsere ehemaligen Mitbürger in aller Welt darüber informiert werden. Unter dem Motto, Interessantes, Spannendes und Unterhaltsames aus der Geschichte, vertiefte er mit seiner Schriftenreihe „Unser Offingen“ verschiedenste Themenfelder aus unserer Ortsgeschichte.


Immer wieder konnte ich auf seine Erfahrung und sein Wissen zurückgreifen und mich während meiner Urlaubszeit zu 100 Prozent auf ihn verlassen. Persönlich hätte ich mir keinen besseren Stellvertreter wünschen können!

Hierfür und für vieles mehr, möchte ich Robert Hieber öffentlich danken und ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft wünschen!

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz

SPD Offingen möchte Erfolgskurs zusammen mit Bürgermeister Thomas Wörz fortsetzen

Der SPD-Ortsverein Offingen traf im Rahmen seiner am 05.02.2019 stattgefundenen Mitgliederversammlung erste Vorbereitungen zur Kommunalwahl 2020. Dabei ist es guter Brauch zunächst die Mitglieder zu fragen, ob diese für die Gemeinderats- und Kreistagswahl kandidieren möchten. Danach sollen weitere Kandidatinnen und Kandidaten aus der Offinger Bevölkerung gewonnen werden. Katja Vielweib rief als Ortsvereinsvorsitzende in einem weiteren Tagesordnungspunkt die anwesenden Mitglieder zur Mitarbeit im Wahlkampfteam auf. Ziel ist es mit einem engagierten und für den Bürger attraktiven Kandidatenteam um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zu werben und damit über 2020 hinaus den Bürgermeister und eine starke SPD-Gemeinderatsfraktion stellen zu können.
Dass dieses Ziel für Offingen gut ist, zeigte Offingens Bürgermeister Thomas Wörz in einem Rückblick über seine 11-jährige Amtszeit und mit einem Blick in die Zukunft auf. Anhand der Wahlprogramme der Kommunalwahlen 2008 und 2014 machte er deutlich, dass diese zu beinahe 100 % umgesetzt wurden. So war es der Offinger SPD beispielsweise neben der Realisierung der Südumfahrung wichtig, dass eine neue KiTa und eine Demenzwohnanlage entstehen. Eine PV-Anlage mit Batteriespeicher und die Beschaffung eines reinen Elektrofahrzeuges waren genauso wie die energetische Sanierung des Feuerwehrgerätehausdaches Wahlprogrammpunkte der Vergangenheit, welche erfolgreich umgesetzt werden konnten. Besonders stolz zeigt sich Bürgermeister Thomas Wörz über die Realisierung des Mindelstrandes, die innerörtliche Entwicklung und das geplante Haus der Musik.
Die finanzielle Situation der Marktgemeinde sei mit Rücklagen in Höhe von 4,3 Mio. Euro und einer Verschuldung in Höhe von 2,1 Mio. Euro ebenfalls als gut einzustufen.
An den genannten Beispielen konnten die Mitglieder der SPD Offingen gut erkennen, dass gemeinsam unglaublich viel erreicht wurde und gemeinsam dieser Erfolgskurs fortgesetzt werden muss. Die Themen der Zukunft sind unter anderem neben der Realisierung des Großprojektes Haus der Musik, das geplante Baugebiet Ermle IV und die Erweiterung der Feuerwehr Offingen wie auch des Bauhofes.
Luise Bader warb um eine rege Teilnahme an der Europawahl und am Volksbegehren „Rettet die Bienen“ bevor der offizielle Versammlungsteil endete.
Anlässlich des Faschings wurde die Mitgliederversammlung mit einem nicht ganz ernst gemeinten Sitzungsgeldkonzept zur Entschädigung künftiger Gemeinderatsmitglieder bereichert. Volker Eberle empfahl der Gemeinde bei ausbleibenden oder unvernünftigen Redebeiträgen ein Strafgeld für die Bierfraktionskasse einzufordern und bei künftigen Kommunalwahlen die verhängten Strafgelder zu veröffentlichen, damit der Wähler sich ein vernünftiges Bild des Gemeinderates machen kann!

Schnelles Internet für das Gebiet südlich der Bahnhofstraße

Weitere rund 500 Haushalte können jetzt schneller im Internet surfen. Konkret geht es um das Gebiet südlich der Bahnhofstraße zwischen Mindel und Bahnlinie. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maxi-male Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die Telekom hat dafür Glasfaser verlegt und vier Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Für den Aufbruch in die digitale Zukunft brauchen wir eine leistungsfähige Breit-bandversorgung. Einkaufen, Bankgeschäfte oder Urlaub buchen– heute funktio-niert all das per Internet. Die schnellen Internetanschlüsse sorgen dafür, dass unser Offingen für alle Bürger und Bürgerinnen auch in Zukunft lebenswert bleiben.

Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen.

 

 

Mit besten Grüßen


Thomas Wörz

Weitere Informationen

Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen.

Der Weg zum neuen Anschluss:

Wichtig: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen aktiv werden. Wer mehr über Verfügbar-keit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Telekom Shop, beim teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

• Telekom Shop, Marktplatz 18, 89312 Günzburg
• Expert Schwarz GmbH, Augsburger Str. 74, 89312 Günzburg
• www.telekom.de/schneller
• Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
• Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
• Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Wagenweihe der Faschingsgesellschaft Offbäria e.V.

Die 7. Wagenweihe unserer Offbäria war wie immer ein sehr schöner Termin.

Glasfaser bis ans Grundstück

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nach dem die Damen und Herren des Marktgemeinderates dankenswerter Weise dem weiteren Breitbandausbau zugestimmt haben, durfte ich letzte Woche den da-für nötigen Kooperationsvertrag mit der LEW TelNet unterzeichnen.
Aufgrund der momentanen Auslastung von Handwerkern und Dienstleistern kann es allerdings bis zu drei Jahre dauern, bis die Maßnahme abgeschlossen und die neuen Leitungen genutzt werden können. Danach verfügen 18 Haushalte und Un-ternehmen in den Randbereichen unserer Gemeinde über eine zukunftssichere Glasfaseranbindung an das Internet.

Möglich wird das durch ein gemeinsames Breitbandprojekt von LEW TelNet und M-net. Es ist bereits das dritte Breitbandprojekt, das die beiden Telekommunikationsunternehmen in Offingen umsetzen. Der Breitbandausbau wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde finanziert. Basis für die neue Breitbandinfrastruktur ist eine Verlängerung des bestehenden Glasfasernetzes, das LEW TelNet bereits seit 2013 in Offingen betreibt. Das Tochterunternehmen der Lechwerke verlegt für die Erschließung der zusätzlichen Grundstücke mehr als vier Kilometer neue Glasfaserkabel bis nach Neuoffingen im Westen der Gemeinde und im Norden bis zu den Anwesen „Im Ried“ sowie bis in die Baumgartner Straße östlich von Schnuttenbach und entlang der Lüßhofstraße bis an die südliche Gemeindegrenze Offingens. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neuen „Auffahrten auf die Datenautobahn“, um die Haushalte und Unternehmen mit Glasfaser-Internet zu versorgen.

Schnelles Internet sichert Wirtschaftskraft und Lebensqualität. Es ist daher wichtig,

dass im gesamten Gemeindegebiet der Breibandausbau stattfindet.

Mit besten Grüßen

 

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister

Finanzminister Albert Füracker übergibt Förderbescheid für den Ausbau der digitalen Infrastruktur!

Kurz vor Weihnachten durfte ich vom Staatsminister für Finanzen, Herrn Albert Füracker, den Zuwendungsbescheid für den weiteren Ausbau der Breitbanderschließung entgegennehmen. Es freut mich sehr, dass der Markt Offingen hierbei vom Freistaat weitere 219.551,00 € erhält. Dies sind 70 % der förderfähigen Kosten. Mit der Förderung ist es nun möglich, die Außengebiete Offingens mit einem Glasfaseranschluss zu versorgen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich, vor allem auch bei den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft Offingen, für die Durchführung des nicht gerade einfachen Förderverfahrens bedanken.

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz

Ein Ortsschild für Afghanistan!

Seit 2008 hat der Markt Offingen eine Patenschaft mit der 4. Kompanie des Führungsunterstützungbatailions 292 der Luitpoldkaserne Dillingen. Innerhalb der letzten Jahre ist es uns gut gelungen diese Patenschaft mit Leben zu füllen.

 

Am 1. Juli 2014 durfte ich im Rahmen eines Verabschiedungapells neben zahl-reichen Soldatinnen und Soldaten auch Hauptmann Altstetter und den Spieß der Kompanie, Hechtel-Stark, in den Auslandseinsatz nach Afghanistan verab-schieden. Das dabei überreichte Ortsschild wird künftig in Afghanistan stehen und den Soldatinnen und Soldaten zeigen, dass wir Offinger uns auf ein baldi-ges Wiedersehen freuen.


Ich wünsche unseren Soldatinnen und Soldaten einen erfolgreichen Einsatz, Soldatenglück und Gottes Segen. Vor allem aber, dass sie unversehrt und ge-sund am Ende des Jahres 2014 wieder nach Hause kommen.

Maifest der Schnuttenbacher Schützen!

Super Stimmung, leckeres Essen und nette Leute erwarteten die Besucherinnen und Besucher am 01. Mai 2014 auf dem Gartenfest unserer Schnuttenbacher Schützen. Respekt für die hervorragende Organisation.

Maikundgebung 2014!

Gute Arbeit! Sichere Rente! Soziales Europa!

Darum ging es bei der am 1. Mai stattgefundenen Maikundgebung zum Tag der Arbeit der SPD Offingen und der IG Bauen, Agrar und Umwelt. In diesem Jahr zum 30. Mal im Schnuttenbacher Bürgerstüble! Ein herzliches Dankeschön an unseren Wirt Franz Kopriva für die wunderbare Gastfreundschaft!

Maibaumstellen in Offingen!

Am 29.04.2014 konnten wir den Offinger Maibaum, dank der Feuerwehr Offingen und unserer Patenkompanie aus Dillingen, wieder traditionell mit sogenannten „Scheren“ per Hand aufstellen. Unsere Offinger Vereine, die Musikkapelle "Lyra" und der Kindergarten Offingen sorgten mit einem bunten Rahmenprogramm für gute Unterhaltung. Dank der Faschingsgesellschaft Offonia war für das leibliche Wohl ebenfalls bestens gesorgt.

 

Das hervorragende Engagement der genannten Vereine wurde durch den Besuch von ca. 200 Bürgern belohnt. 36 Personen folgten unserem Aufruf, das Maibaumstellen in Tracht zu besuchen. Den  ausgelobten Wurstkorb gewann in diesem Jahr, dank Glücksbringer Philipp Loibl, Mika Futterer. Ebenfalls gut angekommen ist das durch den TSV Offingen durchgeführte Torwand schießen. Nachdem der Erlös in Höhe von 300 Euro aus dem vergangenen Jahr der Offinger Kindergarten bekam, soll der diesjährige Erlös von insgesamt 200 Euro das Kinderhaus St. Ursula in Schnuttenbach bekommen.

 

Sehr herzlich danken darf ich allen, die zum Gelingen des Maibaumstellens 2014 beigetragen haben. Weiter bedanke ich mich bei den Anwohnern der Markt- und Leonhardstraße für Ihr Verständnis. Ein herzliches Dankeschön auch an all diejenigen, welche am 30.04.2014 am Schnuttenbacher Maibaumstellen mitgewirkt haben.

Herzlichen Dank!

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich sehr herzlich. Ich bin überglücklich und freue mich auf sechs weitere Jahre!

Kommunalwahl in Offingen und Schnuttenbach!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

am Sonntag ist Kommunalwahl. Dabei bitte ich Sie wieder um Ihre Unterstützung.

 

Unser Offingen ist ein herrliches Stück Erde! Gemeinsam haben wir in der jüngeren Vergangenheit sehr viel erreicht. Viele Projekte haben wir erfolgreich realisiert oder begonnen. Unsere Marktgemeinde ist für die Zukunft bestens gerüstet.

 

Auch künftig werde ich mit meiner ganzen Kraft dafür Sorge tragen, dass unsere Marktgemeinde lebenswert und stark bleibt – damit alle Menschen in Offingen und Schnuttenbach gut leben, wohnen und arbeiten können. Mit ganzem Herzen arbeite ich gerne weiter für eine gute Zukunft von uns allen. Mit frischen Ideen, Augenmaß und in  partnerschaftlicher Atmosphäre werde ich die Aufgaben, die vor uns stehen, anpacken.

 

Für Ihre Unterstützung in den vergangenen sechs Jahren danke ich Ihnen sehr! Die Herzlichkeit, die ich bei den Begegnungen mit meinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern immer wieder spüre, ist das sichtbarste Zeichen für ein wunderbar gelebtes Miteinander.

 

Abschließend bitte ich Sie: Machen Sie auch in Zukunft aktiv an der Gestaltung des Marktes Offingen mit! Schenken Sie mir auch weiterhin Ihr Vertrauen und Ihre Stimmen bei der Bürgermeister-, Gemeinderats- und Kreistagswahl.

 

Herzliche Grüße
Ihr

 

Thomas Wörz

Kaffee und Kuchen zu Gunsten unserer Kneippanlage!

Der SPD-Ortsverein Offingen freute sich über den zahlreichen Besuch unserer Kneippanlage am 14.03.2014 zwischen 14:00 und 16 Uhr. Zahlreiche Gäste nutzten die Möglichkeit mit mir und den Kandidaten unserer SPD Liste über örtliche Themen und die Sanierung und Erweiterung unserer Kneippanlage zu diskutieren.


Als kleine Stärkung wurde Kaffee, Kuchen und kalte Getränke angeboten. Der Reinerlös der Aktion kommt der, von der SPD-Fraktion im Gemeinderat angeregten Renovierung und Erweiterung unserer Kneippanlage zugute.
 

Herzlichen Dank für die wunderbare Unterstützung.

Hervorragende Seniorenarbeit in Offingen!

Unsere Seniorenbeauftragte Monika Schweizer macht seit sechs Jahren eine hervorragende Arbeit. Dafür überreichte ich Frau Schweizer im Rahmen des letzten Seniorenkinos eine Orchidee als kleine Anerkennung für ihre tolle Arbeit. Ich würde mich sehr freuen, wenn Frau Schweizer bei der Kommunalwahl am Sonntag mit vielen Stimmen auch von allen Bürgerinnen und Bürgern belohnt würde!

Brauchtum in Offingen!

In der Hoffnung , mit dem alten Brauch, der Verbrennung der Funkenhexe den Winter endgültig aus unseren Fluren zu vertreiben und den Weg für den Frühling frei zu machen, entzündete unsere Faschingsgesellschaft Offonia  am vergangenen Sonntag das traditionelle Funkenfeuer. Eine rundum gelungene Veranstaltung für die ich unserer Faschingsgesellschaft Offonia sehr herzlich danke!

Hervorragender Beitrag zum Erhalt unseres Kinos!

Dank hervorragender Unterstützung ist die Modernisierung des Offinger Kinos gelungen!

 

Unser Offinger Kult-Kino hat den Schritt in die digitale Zukunft gewagt. Nach langen und intensiven Umbau- und Modernisierungsarbeiten können ab sofort Filmklassiker und Blockbuster in moderner digitaler Filmqualität, sowie ausgewählte Filmhighlights in 3D vorgeführt werden.

 

Der finanzielle Aufwand des Kinobetreibers war dabei nicht unerheblich. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung des Marktes Offingen und des Landkreises wären die technischen Neuerungen nicht möglich gewesen und unser Kino, eine Kulturstätte seit den 50er Jahren, hätte schließen müssen!
Ich freue mich daher sehr darüber, dass der Offinger Gemeinderat mit mir zusammen für den Erhalt unseres Kinos gestimmt hat und die Damen und Herren Kreisräte im Sozial-, Kultur- und Kreisausschuss die Gelder des Landkreises Günzburg frei gegeben haben.

 

In den letzten sechs Jahren hat der Markt Offingen die Donau-Lichtspiele nicht nur mit der Durchführung von Sportlerehrungen und Seniorenveranstaltungen unterstützt. Es wird auch jedes Jahr den Kommunionskindern zu ihrem Festtag ein Kinogutschein überreicht, dazu kommen noch ein regelmäßiger Finanzzuschuss, die Durchführung der Offinger Kinofilmtage und eine Anzeige des Marktes Offingen im Rahmen der Kinowerbung.

 

Ich bitte Sie nun sehr herzlich:
 

Unterstützen auch Sie unser Offinger Kino mit Ihrem Besuch und tragen somit aktiv zum Erhalt unserer Donau-Lichtspiele bei.

Weltfrauentag in Offingen!

Das Frauenfrühstück anlässlich des  Weltfrauentages unserer Offinger SPD-Frauen war ein ganz wunderbarer Termin. Unser Klaiberhaus war beinahe bis auf den letzten Platz besetzt. Neben einem leckeren Frühstück gab es lustige Einlagen von August und Augustine. Ein ganz herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen.

Infostand am Wertstoffhof!

Am zweiten Märzwochenende überraschten unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl zusammen mit mir die Besucherinnen und Besucher unseres Wertstoffhofes mit einem paar Arbeitshandschuhen. Dabei ernteten wir viel sympathischen Zuspruch für unser Engagement und das praktische Geschenk.

Neues aus der Patenkompanie!

Seit 2008 hat der Markt Offingen eine Patenschaft mit der 4. Kompanie des Führungsunterstützungsbatailons 292 der Luitpoldkaserne Dillingen. Innerhalb der vergangenen sechs Jahre ist es uns gut gelungen, die Patenschaft mit Leben zu füllen. Am 5. März durfte ich am Verabschiedungsappell der Einsatzsoldaten teilnehmen. Von  ganzem Herzen wünsche ich den Soldatinnen und Soldaten, dass sie möglichst bald wieder aus Mali und dem Kosovo gesund und unversehrt zu ihren Familien zurückkehren können.

Seniorenfasching in Offingen!

Seit 2008 veranstalten die Freien Wähler Offingen in unserem Klaiberhaus eine Faschingsveranstaltung für Senioren. Lustige Einlagen von Karl Krupka und vom Duo Bernhard Kempter und Robert Hieber als Straßenkehrer, sowie die Musik vom Mindeltal-Trio sorgten auch dieses Jahr erneut für  eine tolle Stimmung.  
 

Ganz herzlich danke ich den Freien Wählern für die tolle Faschingsveranstaltung und die wunderbare Zusammenarbeit in den vergangenen sechs Jahren.

Bürgermeisterprospekt zum Download!

Soeben habe ich die Meldung bekommen, dass alle Haushalte in Offingen und Schnuttenbach mit meinem Bürgermeisterprospekt versorgt wurden. Den fleißigen Austrägern danke ich dafür sehr. Gerne stelle ich den Flyer auch allen Interessierten außerhalb Offingens als Download zur Verfügung.

Marktmeisterschaft im Kegeln!

Mit viel Spass und Freude beteiligte ich mich mit zwei Mannschaften der Offinger SPD an der Marktmeisterschaft im Kegeln. Es war ein wirklich gelungener Abend mit guten Gesprächen und viel Spaß.

Rathausstürmung in Offingen!

Mit lautem Getöse und lustigen Sprüchen stürmte die Offbäria am gumpigen Donnerstag unser Rathaus und nahmen mir den Rathausschlüssel ab. Danach wurde ich zusammen mit unserem stellvertretenden Kämmerer in Handschellen abgeführt. Widerstand war völlig zwecklos, aber mit einem kleinen Imbiss im Landgasthof Krone konnte ich zum Glück unsere Freilassung erwirken.

 

Der Offbäria danke ich dafür sehr und freue mich heute an meiner Arbeit umso mehr!
 

Euch allen noch einen tollen Faschingsendspurt!

Faschingsbrezen zum gumpigen Donnerstag!

Am „gumpigen Donnerstag“ überraschten unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl zusammen mit mir die Arbeiterinnen und Arbeiter der Frühschicht mit einer Faschingsbreze. Dabei ernteten wir viel sympathischen Zuspruch für unser Engagement in den frühen Morgenstunden.

Grundschüler zeigen Interesse an der Gemeindearbeit!

Kürzlich haben mich 18 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen unserer Offinger Grundschule besucht und mich mit Fragen überhäuft. Es ist prima, dass sich die Schüler für die Arbeit unserer Gemeinde interessieren. Interessant dabei war, dass sich einige Schüler vorstellen konnten später einmal selbst Bürgermeister zu werden. Ich wünsche den Schülerinnen und Schüler weiterhin einen guten und erfolgreichen Schulverlauf.

Bürgermeister wecken Bücherlust - Lesefieber am Förderzentrum

Sehr gerne habe ich mich an diesem tollen Projekt beteiligt.

 

Die Heinrich-Sinz-Schule hatte zum Vorlesetag eingeladen und einige Bücherfreunde hatten sich bereiterklärt, zur Freude am Lesen beizutragen. Jeweils zwei Kinder aus den Klassen der Unter- und Mittelstufe holten ihren Gast in der Bibliothek ab und geleiteten ihn in ihre Klasse. Dort lauschten die Kinder gespannt ihren prominenten Vorlesern. Die vortragenden Bürgermeister, Lesepatinnen und Pädagoginnen nahmen die Schüler mit in fantastische Bücherwelten. Sie gingen auf eine „Wassertropfenweltreise“ oder tauchten ein in die Welt der Feen, nahmen teil an den Abenteuern der „Fünf Freunde“ bzw. der „Olchis“ oder beschäftigten sich mit dem Bilderbuch “Das gehört mir“. Einen Teil der Geschichten hatte die Schule bereitgestellt, manche der lesenden Erwachsenen hatten aus dem eigenen Bücherschrank etwas mitgebracht. Viel Applaus und kleine, von den Schülern selbst hergestellte Basteleien zeigten den Besuchern, wie gut es ihren Zuhörern gefallen hatte. Nachdem sie von ihren jungen Begleitern zurück zur Schulbücherei gebracht worden waren, erwartete die Gäste eine Überraschung. Das Cateringteam der Oberstufe hatte einen Imbiss vorbereitet, den sie sich redlich verdient hatten.

Faschingszumzug in Offingen!

Ein toller Umzug mit vielen kreativen Gruppen schlängelte sich am 16.02.2014 durch unsere Straßen. Es war wieder ganz wunderbar und unsere Offonia mit all ihren Helferinnen und Helfern verdient ein großes Lob! Ein herzliches Dankeschön gilt auch unserer Feuerwehr, der Polizeidienststelle Burgau, dem Bayerischen Roten Kreuz, unserem gemeindlichen Bauhof und allen Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für das entgegengebrachte Verständnis.  

 

Es freut mich, dass das Miteinander bei uns in Offingen so gut funktioniert!

Weitere Informationen

Auf der Homepage der Günzburger Zeitung gibt es viele tolle Bilder. Viel Spaß beim ansehen!

Unterstützung für unsere Musikschule!

v.l.n.r.: Katja Vielweib, Klaus Schlander, Volker Eberle und Bürgermeister Thomas Wörz

Über eine Spende von 150 Euro freute sich unser Musikschulleiter Klaus Schlander. Das Geld stammt aus dem Erlös der SPD Grillaktion auf dem Offinger Hagenmahd. Die SPD Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten boten dort zusammen mit mir Grillwürstchen und Getränke an. Der von der SPD entsprechend aufgerundete Erlös dieser Veranstaltung unterstützt die Musikschule bei der Konzertreise nach Amsterdam. Die Spende wurde von Katja Vielweib, Volker Eberle und mir übergeben.

Offingen ist beim Thema Energiewende gut aufgestellt!

Kürzlich trafen sich die Bürgermeister der Gemeinden welche am Pilotprojekt "Energiecoach für Gemeinden" teilnehmen durften im Rokokosaal der Regierung von Schwaben. Ein interessanter Erfahrungsaustausch mit Staatssekretär Franz Josef Pschierer und dem Regierungspräsident Karl Michael Scheufele.

Fazit: Beim Thema Energiewende dürfen wir Offinger, trotz der guten Ausgangssituation, nicht locker lassen. Wir sind auf einem guten Weg und werden die Aufgaben der Zukunft sicherlich gemeinsam bestens lösen!

Viele Erfolge bei den Offinger Schützen!

Unsere Offinger Schützen erziehlten im vergangenen Jahr viele tolle Erfolge. Sie nahmen auch an den Deutschen und Bayerischen Meisterschaften teil. Auf schwäbischer Ebene und bei den Meisterschaften im Landkreis Günzburg gab es ebenfalls zahlreiche Erfolge zu verzeichnen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu den erziehlten Erfolgen und herzlichen Dank für die tolle Vereinsarbeit.

Faschingswagenweihe bei der Offbäria!

Die Mitglieder der Offbäria haben sich erneut viel Mühe beim Bau ihres Faschingswagens gegeben. Die Wagenweihe mit unserem Diakon Fernando war ein toller Auftakt in die Umzugsaison.

 

Herzlichen Dank für die Einladung und den tollen Abend!

Schwaben weißblau, hurra und helau!

Mit unserem Offinger Prinzenpaar, der Offonia und unserem Ballonkünstler Tobi van Deisner war die Bayerisch-Schwäbische 11. Jubiläums-Prunksitzung etwas ganz Besonderes!

Sportlerehrung für das Jahr 2013!

Unser Offinger Sportangebot ist ganz wunderbar! In diesem Jahr durfte ich 66 Sportlerinnen und Sportler in unserem Kino ehren. Als kleine Anerkennung für große Erfolge gab es die Ehrenmedaille des Marktes Offingen und einen praktischen USB-Stick mit unserem Offinger Logo.

 

Im Anschluss an die Ehrung war der Film Konferenz der Tiere in neuster Digitaltechnik zu sehen. Ganz herzlich danke ich allen Vereinsvorständen, Trainer, Übungsleitern und den stillen Helferinnen und Helfern in unseren Vereinen. Nochmals herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß beim Sport in Offingen.


Übrigens: Die neue Digitaltechnik in unserem Offinger Kino ist hervorragend. Es war richtig, dass der Markt Offingen den Einbau der neuen Technik mit über 6.500 Euro unterstützt hat. Ohne diese Unterstützung hätte unser Offinger Kino keine Zukunft mehr gehabt. Bitte unterstützen auch Sie unser Kino mit einem Kinobesuch.

Prima Unterstützung für unsere Schnuttenbacher Feuerwehr!

Über eine Spende von 300 Euro freute sich Dominik Böck, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schnuttenbach. Das Geld stammt aus dem Erlös der SPD Grillaktion am Schnuttenbacher Spielplatz. Bürgermeister Thomas Wörz und die SPD Gemeindratskandidatinnen und Kandidaten boten dort Grillwürstchen und Getränke an. Der von der SPD entsprechend aufgerundete Erlös dieser Veranstaltung unterstützt die Schnuttenbacher Feuerwehr bei der Anschaffung einer Wärmebildkamera.

 

Die Spende wurde von Thomas Wörz, Katja Vielweib und Volker Eberle übergeben.

Unser Offinger Jugendzentrum ist spitze!

Kürzlich fand der gemeinsame Konzertabend mit „The Gißlers House Band“ in unserem JuZe statt. Eine tolle Party – ein tolles Projekt! Bewohner von Albertus-Magnus tanzten und feierten zusammen mit Offinger Jugendlichen. Ein respektvolles Dankeschön an die Initiatoren, Anita Süß und Jonas Wörz, aber auch an alle Jugendlichen die sich auf das Gemeinschaftsprojekt eingelassen haben. Ich bin stolz auf unsere Offinger Jugend und würde mich sehr freuen, wenn der Kontakt zwischen den Bewohnern von Albertus-Magnus und den Offinger Jugendlichen noch lange anhält.

 

Der Abend war sehr beeindruckend und bewegend.

Weitere Informationen

Unser Offinger Narrenbaum steht wieder!

Unser Offinger Narrenbaum ziert auch in diesem Jahr unseren Pfarrer-Portenlänger-Platz. Die Narrenzunft der Offonia, unsere Muasgutt´r, zogen bei der Organisation dieser traditionellen Veranstaltung alle Register. Als der Baum stand, jagten bunte Feuerwerksraketen in den nächtlichen Himmel.

Ein herzliches Dankeschön an Zunftmeisterin Heike Hus und unsere Offinger Muasgutt´r.

Offinger Jahresspiegel reist bis nach Australien!

Das Miteinander mit Robert Hieber klappt ganz wunderbar. Mit großem Engagement arbeitet unser 2. Bürgermeister an der Zukunft unseres Marktes Offingen mit. Dafür danke ich ihm sehr herzlich.

 

Der Jahresspiegel 2013 bietet erneut viele interessante Informationen und kann in unserem Bürgerbüro erworben werden.

Weitere Informationen

Bildquelle: Peter Wieser

Offinger Hofball 2014 - ein toller Erfolg!

Herzlichen Dank für den ganz wunderbaren Hofball 2014. Danken möchte ich auch allen Aktiven, Trainerinnen und Trainern und den Betreuerinnen und Betreuern unserer Kinder- und Jugendgruppen!

 

Unsere Offonia leistet eine großartige Arbeit die ich gerne auch weiterhin unterstützen werde.

Saisoneröffnung bei unseren Muasgutt´r!

Heute durfte ich unsere Narrenzunft, die Offinger Muasgutt'r, besuchen. Das traditionelle "Abstauben" bedeutet die Saisoneröffnung und alle Aktiven erhalten ihre Jahresorden. Ein herzliches Dankeschön für die Einladung, den tollen Nachmittag und für euer Engagement.

Unsere Musikschule startet mit dem Opening 2014 gut ins neue Jahr!

Die Musikerinnen und Musiker der Fat Cat Combo und der Jazzspätzla haben auf dem Opening 2014 wieder großartiges geleistet. Ein toller kurzweiliger Abend mit guter Musik und netten Leuten.

 

So kann das neue Jahr gut beginnen!
Ein herzliches Dankeschön an alle Musiker und Helfer welche diesen tollen Abend möglich gemacht haben. Ein riesiges Dankeschön an unseren Klaus Schlander für sein beinahe grenzenloses Engagement an unserer Musikschule!

 

Ich freu mich schon auf die nächsten Events unserer Musikschule.

Weitere Informationen

Offingen startet in ein gutes Jahr 2014!

Der gemeinsame Neujahrsempfang mit der Pfarrei war auch in diesem Jahr gut besucht. Viele Ehrenamtliche, Vereinsvorstände und Geschäftspartner kamen gerne in die Aula unserer Offinger Schule.

 

Ein herzliches Dankeschön an unseren Pfarrgemeinderat für die Organisation!

Weitere Informationen

Aus Liebe zu Offingen - 100 Prozent für Thomas Wörz

Nachdem wir bereits im Juli unsere Kandidaten zur Marktgemeinderatswahl 2014 nominiert haben, folgte am 28.11.2013 die Nominierung des Kandidaten zur Bürgermeisterwahl 2014. Unser Bürgermeister Thomas Wörz stellt sich sehr gerne erneut zur Wahl und bat nach der Begrüßung durch Ortsvereins-vorsitzenden Volker Eberle und einem Grußwort des Kreistagsfraktions-vorsitzenden der SPD, Gerd Olbrich, die knapp 40 anwesenden Gäste um ihr Vertrauen.


In seiner Vorstellungsrede verwies unser Bürgermeister auf die hervorragende Bilanz der vergangenen Jahre und das gute Miteinander mit seinen Stellvertretern, dem Gemeinderat, den Vereinen und den Ehrenamtlichen in Offingen. Der Bau der Südumfahrung, die Neuordnung der Wasserversorgung, die hervorragende Seniorenarbeit und der sehr gute Draht zur Offinger Jugend sind neben einem hervorragenden Betreuungsangebot für Kinder, einem guten Konzept für die Ortsentwicklung und einer soliden finanziellen Ausgangslage nur wenige Beispiele für das bisher Erreichte.


In seiner Rede wurde sehr deutlich, dass unser Bürgermeister Thomas Wörz noch viele weitere Ideen für die Zukunft unserer schönen Marktgemeinde hat und er durch seine bisherige Tätigkeit und Erfahrung als Bürgermeister sehr genau weiß, wo und wie er in Offingen gemeinsam mit dem Gemeinderat, den Vereinen und den Bürgern die Weichen für eine gute Zukunft stellen muss. Dabei liegt unserem Bürgermeister die Sanierung des Offonia Vereinsheimes, die Schaffung eines Probenraumes für unsere Musikkapelle Lyra und die Erweiterung des Offinger Feuerwehrgerätehauses sehr am Herzen. Dringender Handlungsbedarf besteht auch bei der WC-Anlage in unserer Mittelschule und bei der Versorgung mit schnellem Internet.
 

Durch den Kauf von ehemaligen landwirtschaftlichen Hofstellen und innerörtlichen Baulücken soll im Ortskernbereich dafür gesorgt werden, dass dieser mit neuem Leben gefüllt wird und wertvolle landwirtschaftliche Flächen am Ortsrand nicht verbaut werden müssen. Ebenfalls möchte unser Bürgermeister eine Demenzwohnanlage, einen weiteren Veranstaltungsraum für die Bürgerschaft mit einem Bürgercafe für Jung und Alt realisieren. Die Beteiligung des Marktes Offingen an der Umsetzung der Energiewende sieht Thomas Wörz als Pflichtaufgabe, da die Energiewende nur vor Ort in den Gemeinden umgesetzt werden kann.


Das Abstimmungsergebnis mit 100 % für Thomas Wörz machte deutlich, dass alle Anwesenden davon überzeugt sind, dass unser Bürgermeister Thomas Wörz eine hervorragende Bilanz vorweisen kann, gute Ideen für die Zukunft hat und unser schöner Markt Offingen auch weiterhin einen Bürgermeister braucht, der unsere Heimatgemeinde und uns Offinger sehr gut kennt und liebt.


Für seine Ausführungen bekam Thomas Wörz nicht nur begeisterten Applaus, sondern auch eine schmackhafte Torte von unserem Wahlkampfteam überreicht.

Besuchen Sie uns!

Das Team der SPD Offingen: Weiter für ein lebendiges und starkes Offingen!

Bis zum Wahltag am 16. März sind das starke Team der SPD Offingen und ich oft unterwegs. In ganz verschiedenen Veranstaltungen möchten wir Sie, die Bürgerinnen und Bürger von Schnuttenbach und Offingen treffen. Gerne informieren wir Sie aber auch hier über unsere politsche Arbeit und unsere Ziele. Mit voller Kraft für Offingen und Schnuttenbach.

 

Ihr Bürgermeister

Thomas Wörz